PROTOKOLL DER TSCHADISCHEN BEHÖRDE ÜBER MASSNAHMEN FÜR FLUGGÄSTE, BEI DER EIN-UND AUSREISE

Angesichts des aktuellen epidemiologischen Kontextes der weltweiten COVID-19-Pandemie mit dem Auftreten neuer SARS-CoV2-Varianten, die eine echte Bedrohung darstellen;

Angesichts der Einführung von COVID-19-Impfstoffen in mehreren Ländern der Welt, darunter auch im Tschad;

Angesichts der Existenz eines neuen Schnelldiagnoseinstruments (Antigentest), das von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Nationalen Koordinierung der Gesundheitsmaßnahmen (CNRS) validiert wurde;

Der CNRS hat beschlossen, die Bedingungen für die Ein- und Ausreise in das Land in der derzeitigen Zeit der COVID-19-Pandemie zu überprüfen.

Ab dem 05. Juli 2021 gelten die folgenden Regeln:

  1. Für die Ankommende Passagiere
  • Jeder Tourist muss ein negatives COVID-19 PCR-Testzertifikat vorweisen, das innerhalb von 72 Stunden nach dem Einreisedatum datiert ist.
  • Passagiere, die im Tschad geimpft wurden und im Besitz eines von den tschadischen Gesundheitsbehörden ausgestellten Impfpasses sind, sind bei der Ankunft von der PCR-Untersuchung befreit.
  • Zusätzlich zur systematischen Temperaturkontrolle werden alle Passagier bei der Ankunft mit einem internationalen Flug in den Tschad, am Flughafen vor der Einreise in die Stadt einem Antigentest (oder RT-PCR) unterzogen, der 20.000 FCFA (40 US$ oder 30€) kostet.
  • Jeder Passagier, der in den Tschad einreist und sich länger als 7 Tage dort aufhält, muss am 7. Tag seiner Ankunft einen Covid-19-PCR-Test durchführen.
  1. Für die Abreisende Passagiere

Je nach Zielland und den Bedingungen der Fluggesellschaften:

  • Beim Check-in ein negatives PCR-COVID-19-Testzertifikat
  • Und/oder einen gültigen COVID-19-Impfpass vorlegen.
  • Fluggäste, die im Besitz eines von den tschadischen Gesundheitsbehörden ausgestellten Impfpasses sind, können bei der Ausreise von der PCR-Untersuchung befreit werden, es sei denn, das Zielland verlangt bei der Einreise eine PCR-Untersuchung.
Wichtig:

Abreisenden Passagieren wird empfohlen, sich bei den Fluggesellschaften oder diplomatischen Vertretungen des Ziel- oder Transitlandes zur Einhaltung der örtlichen Vorschriften und Bedingungen zu erkundigen.

  1. Kinder

Für Kinder unter 12 Jahren gelten diese Maßnahmen weder bei der Abreise noch bei der Ankunft.

  1. Besondere Maßnahmen

Die ankommenden Passagiere müssen die von den nationalen Behörden ergriffenen Maßnahmen strikt einhalten, und zwar:

√ das Tragen von Masken

√ häufiges Händewaschen und

√ Achtung des physischen Anstandes

Jeder Verstoß gegen dieses Protokoll wird mit den in den geltenden Rechtsvorschriften vorgesehenen Strafen geahndet.

N’Djaména, den 30. Juni 2021

Der Nationale Koordinator für Gesundheitsmaßnahmen bei COVID-19

 i.A. Der stellvertretende Koordinator

 Dr. ALLARANGAR YOKOUIDÉ